Therapieauswahl


Neurofeedback

Beim Neurofeedback handelt es sich um ein computergestütztes Hirnwellentraining, bei dem der Patient schrittweise lernen kann seine Aufmerksamkeit und Konzentration bewusster wahrzunehmen und auf sie Einfluss zu nehmen. Mittels Elektroden werden Gehirnströme gemessen und computergestützt so aufbereitet, dass sie dem Patienten unmittelbar auf dem Computerbildschirm visuell rückgemeldet werden.

Das Erlernen des Neurofeedbacks beruht auf dem verhaltenstherapeutischen Prinzip des operanten Konditionierens: Immer wenn es dem Patienten gelingt das angezeigte Frequenzband passend zu regulieren, gibt es ein positives Feedback, beispielsweise wird ein Teil des Puzzles aufgedeckt. Je häufiger der Patient eine positive Rückmeldung in Form der gewünschten Veränderung auf dem Bildschirm bekommt, umso mehr lernt das Gehirn die Strategie, die zu dem Erfolg geführt hat.

Kindern
Bei Störungen der Konzentrationsfähigkeit, Aufmerksamkeit und hoher Ablenkbarkeit gibt es eine Fehlsteuerung (Dysfunktion) in den Frequenzbereichen, das bedeutet, dass einige Frequenzen stärker vertreten sind, andere zu gering. Es kommt zu einem Ungleichgewicht. Das bedeutet sie ermöglicht, über die Bewusstmachung der Frequenzveränderungen, eine Rückmeldung (Feedback) des Konzentrationszustandes. Neurofeedback (NFB) ist eine Lernmethode auf Grundlagen der Verhaltenstherapie (operantes Konditionieren). Eine gewünschte Veränderung wird mittels der Rückmeldung „belohnt“ – eine unerwünschte „bestraft“. Die Belohnung oder Bestrafung erfolgt durch ein Computerprogramm, das die Veränderungen registriert und eine vorher bestimmte Motivation startet oder wieder stoppt. Die Motivation kann ein einfaches Spiel, ein Puzzle oder ein kleiner Film sein. Die Registrierung der Änderungen und die Belohnung/Bestrafung wird in Echtzeit, d.h. in wenigen Millisekunden ausgeführt. Durch diese extrem schnelle Rückmeldung des Rückganges der Konzentrationsfähigkeit oder des Anstiegs der Konzentrationsleistung kommt es zu einem „Lerneffekt“.

Erwachsenen
Neurofeedback (NFB) ist eine Lernmethode auf Grundlagen der Verhaltenstherapie (operantes Konditionieren). Eine gewünschte Veränderung wird mittels der Rückmeldung „belohnt“ – eine unerwünschte „bestraft“. Die Belohnung oder Bestrafung erfolgt durch ein Computerprogramm, das die Veränderungen registriert und eine vorher bestimmte Motivation startet oder wieder stoppt. Die Motivation kann ein einfaches Spiel, ein Puzzle oder ein kleiner Film sein. Die Registrierung der Änderungen und die Belohnung/Bestrafung wird in Echtzeit, d.h. in wenigen Millisekunden ausgeführt. Durch diese extrem schnelle Rückmeldung des Rückganges der Konzentrationsfähigkeit oder des Anstiegs der Konzentrationsleistung kommt es zu einem „Lerneffekt“.

Verbesserung kognitiver Fähigkeiten:
• Training von Aufmerksamkeit und Konzentration
• Verringerung motorischer Unruhe
• Steigerung der Stresstoleranz und Entspannungsfähigkeit
• Erhöhung der Aufnahmefähigkeit

Anwendung bei:
• ADHS • Migräne • Schlafstörungen • Epilepsie • Schlaganfall • Tinitus • Suchtkrankheiten • Angststörungen • Tic-Störungen • Stimmungsschwankungen